Digital Native Blog

0

Wanderurlaub im Zillertal

Ah, wie wundervoll. Zwei Wochen Sommer-/Wanderurlaub im Zillertal in Österreich. Ein kurzer Blick auf den Mondkalender zeigte, dass in genau dieser Zeit ein Neumond den Nachthimmel (nicht) erhellen sollte. Ein Abgleich mit einer Karte für Lichtverschmutzung prophezeite ebenfalls dunkle Nächte, da die Entfernung zu nächstgrößeren Städten wie Innsbruck weit genug war. Das war ja wie geschaffen für Milchstraßenfotografie in der Nacht, Panoramaaufnahmen am Tag und glühende Sonnenauf- und untergänge in den Momenten dazwischen.

1

Milchstraßenfotografie im Elbsandsteingebirge

Das verlängerte Wochenende über Himmelfahrt verbrachte ich mit meiner Familie im Elbsandsteingebirge, genauer gesagt direkt an der Bastei. Es wurde nicht nur hervorragendes sommerliches Wetter angekündigt, sondern die sternenklaren Nächte auch noch mit Neumond garniert! Da kribbelte es mir doch sofort in den Fingern – Ich musste die Milchstraße fotografieren!

2

Via Teamviewer VPN aus der Ferne auf das lokale Netzwerk zugreifen

Normalerweise bekommt man vom Teamviewer VPN Adapter eine private IPv4 Adresse im 7.0.0.0/8 Netz zugewiesen und kann nur mit dem Zielrechner kommunizieren. Um von dort aus weiter zu gelangen, benötigt man einen Routing- oder NAT-Dienst auf dem Zielrechner. Genau hier kommt WinpkFilter (Windows Packet Filter) zum Einsatz.

0

NPcap – die WinPcap Alternative

Leider hat WinPcap ein paar gravierende Nachteile. So ist die letzte veröffentlichte Verison aus dem Jahr 2013 noch immer auf NDIS 5 basierend, bietet von Haus aus keine Möglichkeit Netzwerktraffic darzustellen, der über das Loopback Interface des PCs läuft und Netzwerkgeräte, die erst nach dem Bootvorgang angeschlossen wurden, werden nicht immer von WinPcap erfolgreich aufgelistet. Glücklicherweise gibt es eine zu WinPcap kompatiblen Codefork namens NPcap.

0

„Zufällige Hardwareadressen“ bringen die Xamarin Lizensierung durcheinander

Seit mehreren Wochen nervte mich Xamarin für Visual Studio mit der Fehlermeldung, dass meine Lizensierung ungültig sei. Egal wie oft ich das Produkt deinstallierte, die Lizensierung rückgängig machte oder den Support mit meinen Logs zuspamte, die Liste der verwendeten Computer wurde innerhalb kürzester Zeit mit immer dem gleichen PC gefüllt und ich konnte nicht mehr arbeiten.