Device Remover – Mehrere Geräte aus dem Gerätemanager gleichzeitig entfernen

Manchmal fragt man sich, warum Microsoft da nicht selbst dran gedacht hat. Gestern wollte ich z.B. mehrere Geräte aus dem Gerätemanager löschen, da bei einer Installation etwas schief lief und nun 120 „unbekannte“ Geräte meinen Gerätemanager überfüllten. Jedes Gerät einzeln zu entfernen macht da nicht wirklich Spass. Zum Glück gibt es für solche Aufgaben immer eine kleine Softwareperle, die man immer genau fünf Minuten zu spät findet, nachdem man die Arbeit bereits auf die harte Tour erledigt hat. Aber vielleicht hilft es ja euch mal weiter. Das Programm Device Remover ist (portable) Freeware und gerade in Version 0.9.4714.29951 (öh, jo 🙂 ) erschienen.

Nach der unheimlich geekigen Start und Ladeprozesdur stellt einem das Programm alle Geräte in Baumstruktur oder als Liste dar.

Hauptbildschirm des Device Remover

Nun kann man die zu entfernenden Einträge markieren und nach einer kleinen Bestätigung werden diese aus dem System entfernt. Muss ich erwähnen, dass man wissen sollte was man da tut und nicht einfach alles löschen darf was man nicht kennt? Ne, oder?

Device Remover ist ein neues must-have Tool in meiner PortableApps Dropbox. Es ergänzt andere Tools wie  USB Oblivion perfekt, z.B. wenn USB Geräte nicht mehr funktionieren wollen oder   wenn die Desktop Firewall plötzlich über 100 virtuelle Devices anlegt *grummel*. Kurzum: Downloaden, dabeihaben!

Bestätigung vor dem Löschen

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Andreas sagt:

    der download Link ist defekt.

  2. Andreas sagt:

    Extrem praktisch das Tool, wenn man virtuelle Maschinen (Hyper V) dupliziert und diese dann anpassen muss, bevor sie das erste Mal gestartet werden. Die Liste der „ausgegrauten Geräte“ ist mitunter ziemlich lang und daher ist das Tool eine super Hilfe, mit nur ein paar Klicks die Geräteliste sauber zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.