Welche WordPress-Plugins benutze ich

Ich finde es immer ganz interessant welche Plugins die gestandenen WordPress Nutzer auf ihren Blogs so einsetzen und auch warum. Schließlich bietet das WordPress-Plugin-Repository eine derart unglaubliche Fülle an Plugins, so dass man den Wald vor Lauter Bäumen nicht sieht, wenn man mal auf der Suche nach einer einfachen Lösung ist. Aus diesem Grund stelle ich hier kurz mal vor was dieses Blog so alles ausbremst 😉

Antispam Bee

Eines der vielen genialen Plugins von Sergej Müller. Ob man nun Akismet oder Antispam Bee verwendet ist eine Glaubensfrage. Wenn man man sein Blog jedoch frei von Spam-Kommentaren halten möchte und sich dafür nicht bei irgendeinem Dienst anmelden möchte, dann ist AntiSpam Bee die logische Konsequenz. Installiert, aktiviert, spamfrei!

Antivirus

Ebenfalls von Sergey Müller stammt Antivirus. Das Plugin ist bei mir zwar nicht ständig aktiviert, aber ich lasse es doch ab und an mal durchlaufen. Sicherheitshalber. Das Tool überprüft nämlich die WordPress Template und PHP Dateien nach den am häufigsten genutzten Methoden der Hacker sich in einer Webseite einzunisten.

Contact Form 7

Contact Form 7 ist eine einfaches, aber funktionales Kontaktformular, dass man sehr leicht an seine Bedürfnisse anpassen kann. Es gibt vermutlich hunderte von Plugins die ähnliches leisten, aber CF7 sah einfach gut und flexibel aus.

Crayon Syntax Highlighter

Syntaxhighlighter gibt es wie Sand am Meer, aber Crayon ist einer der wenigen, der wirklich intensiv weiterentwickelt wird, eine große Featureliste besitzt und auch noch schick aussieht.

Google XML Sitemaps

Geht ja heutzutage nix mehr ohne Google und eine gute Platzierung darin. Wer einen Blogbeitrag erstellt, der muss möglichst schnell dafür sorgen, dass auch Freund Google davon Wind bekommt, denn sonst findet einen ja keiner mehr, ne? Am einfachsten geht das über eine Sitemap, die Google XML Sitemap automatisch erstellt und Google benachrichtigt, wenn es etwas neues zu sehen gibt.

Jetpack von WordPress.com

Jetpack ist eigentlich kein einzelnes Plugin, sondern eine ganze Sammlung an Diensten, die WordPress.com seinen Nutzern zur Verfügung stellt. Aus dem großen Korb der Möglichkeiten nutze ich aber lediglich die Statistikfunktion, die sich direkt in das WordPress Backend einbindet. Außerdem ist die WordPress Statistik eine gute Möglichkeit den Erfolg einzelner Blogbeiträge zu messen, ohne den Leser seitenübergreifend zu tracken oder Personenbezogene Daten zu sammeln.

Lazy Load

Es mag ein alter Hut für Softwareentwickler sein, aber Lazy Loading ist auch eine tolle Möglichkeit ein bildintensives Blog etwas zu beschleunigen. Lazy Loading  ist ein Entwurfsmuster der Softwareentwicklung, das bei korrekter Anwendung Objekte erst dann instanziiert oder Bibliotheken läd, wenn sie tatsächlich benötigt werden und kann dadurch die Effizienz eines Programms erhöhen. Auf WordPress bezogen bedeutet dies, dass ein Bild erst dann geladen wird, sobald es in den Viewport , also den sichtbaren Bereich des Browsers, gelangt.

Lightbox Plus

Klicke auf ein Bild und es zoomt in den Vordergrund. Derartige Skripte gibt es viele, Lightbox Plus gefiel mir jedoch am besten.

Simple Breaks

Der WordPress Editor unterstützt leider von sich aus keine Möglichkeit ein floating aufzuheben, also bspw. folgenden Code in einem Blogeintrag anzuzeigen.

Simple Breaks baut diese Möglichkeiten mittels Shortcodes ein. Das <br clear="all" /> deprecated ist und eigentlich nicht mehr benutzt werden sollte ist mir klar, ich suche auch schon nach einem Ersatz 🙂

WP DoNotTrack

WP DoNotTrack ist ein kleines Helferlein, welches WordPress und seine Addons davon abhält Dateien und Skripte von Servern Dritter (z.B. media6degrees.com, quantserve.com und lockerz.com) herunterzuladen, wie es beispielsweise zur Erhebung von Statistiken gern gemacht wird. Ein kleines Skript für etwas mehr Privatsphäre für die User eines Blogs.

WP YouTube Lyte

Wenn man öfter mal ein Youtube Video in einen Post einbettet, dann leidet mit der Zeit die Ladegeschwindigkeit der Seite darunter, denn schließlich muss stets der Flashplayer plus Inhalt von Youtube geladen werden. WP Youtube Lyte umgeht dies geschickt, indem es nur ein Vorschaubild des Videos darstellt und den Player erst nach einem Klick einbettet. Das könnt ihr ja mal hier testen.

Yet Another Related Posts Plugin

Aus der Kategorie SEO stammt YARPP. Es zeigt unter einem Beitrag alle ähnlichen Posts an, die den Leser interessieren könnten. Somit wird innerhalb der Seite quer verlinkt, was Google anscheinend sehr gern mag. Und was Google mag, das mögen wir doch alle oder? 😉

To be continued

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Kimiekah sagt:

    TrueCrypt virtual volumes+Dropbox is a great combo to maintain privacy and have cloud sync.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.