Dinge die mich nerven Episode 3 – Ubisoft und sein Gamelauncher

Boa ey, Cloud und so! Ich spiele ja die Ubisoft Marken Assassins Creed und Watch Dogs echt gerne, aber jetzt strapazieren sie meine Nerven doch ganz gewaltig. Eigentlich bin ich doch gar nicht ganz doof was den Bereich Computer und Windows betrifft. Ich weiß, dass man sein Userprofil nicht auf der C-Festplatte ablegt, wenn einem sein mentaler Gesundheitszustand lieb und teuer ist und auch meine eigenen Dateien und Spiele liegen auf einer separaten Partition – hat mir mein Therapeut empfohlen. Wenn ich meinen Rechner neu aufsetzen muss, dann gehen nur die Programme flöten, nicht aber meine Einstellungen oder in diesem Fall meine Savegames. Jaaa, aber natürlich hab ich die Rechnung mal wieder ohne Ubisoft gemacht.

Diese kleinen miesen Wurzelgnome haben in ihr Miststück an DRM Krücke ihren durchdachten Ubisoft Gamelauncher einen Cloudsync für Spielstände eingebaut. Tolle Idee – eigentlich! Meine Spielstände sind mit meinem Benutzerkonto verwurstelt und liegen irgendwo in der Cloud. Aber VERDAMMICH NOCH EINS, wenn ihr dieses Feature für einzelne Spiele abschaltet, dann müsst ihr das dem Kunden auch mitteilen und nicht irgendwo auf der Support Seite ganz links hinten verbuddeln, wo anscheinend auch eure Qualitätssicherung ihre Büros hat. Der Ubisoft Gamelauncher nutzt nämlich keinen Unterordner von %Appdata%, „Eigene Dateien“ oder „My Games“, nein, es speichert die Savegames in seinem Programmordner.

Hier werden Ubisoft Spielstände abgelegt

Hier werden Ubisoft Spielstände abgelegt

Kurzum, meine 40 Stunden Spielzeit im Assassins Creed Universum sind nach dem letzten Windows Refresh für’n Arsch. Klar könnte ich jetzt einfach wieder von Vorne beginnen, ist ja nix lebenswichtiges. Aber bei einem Spiel in so fortgeschrittenem Stadium wieder von vorne zu beginnen, ist wie ein 1000-seitiges Buch wieder komplett von vorne lesen zu müssen, weil man vergessen hat auf welcher Seite man vor dem Einschlafen aufgehört hat zu lesen. Es macht keine Freude.

Der GameSave Manager sichert Spielstände aller installierter Spiele

Ab sofort werde ich jetzt also auch meine Savegames separat speichern müssen. Und damit ich mich nicht darum kümmern muss herauszufinden wo sich die ganzen Speicherstände verstecken, überlasse ich diesen Job einem Tool. Der GameSave Manager ist genau aus der gleichen Not heraus entstanden, die auch mich gerade plagt. Er analysiert den Computer nach allen ihm bekannten Spielen und bietet an, deren Spielstände in regelmäßigen Abständen zu sichern, oder bei Bedarf aus einem Archiv wiederherzustellen.

Das kostenlose, portable Programm bringt sich auf Wunsch auch automatisch auf den neuesten Stand, um fortan neue Spiele zu erkennen. Wieder ein Tool mehr, dass man eigentlich nicht bräuchte, wenn sich jeder an die gängigen Konventionen halten würde.

Gamesave Manager Backup Task

Gamesave Manager Backup Task

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

1 Antwort

  1. Jan sagt:

    „Miststück an DRM Krücke“…treffender hätte es man nicht formulieren können 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.