ShadowPlay Desktopaufzeichnung auf Laptop-Grafikkarten nutzen

Für Besitzer von Nvidia Grafikkarten (>= GTX 600) ist die ShadowPlay Funktionalität aus dem Geforce Experience Paket eine gute Möglichkeit, um Inhalte aus Spielen zum Beispiel für Let’s Plays oder Livestreams aufzunehmen. Doch auch für die Aufnahme des Desktops, zum Beispiel für Screencasts ist ShadowPlay geeignet. Zwar reicht die Funktionalität bei Weitem nicht an Programme wie Dxtory oder Camtasia heran, allerdings ist ShadowPlay kostenlos und nutzt Features der Grafikkarte aus, so dass man kaum Performanceeinbußen zu befürchten braucht.

ShadowPlay Desktopausfzeichnung auch mit Laptopgrafikkarten nutzen

Leider beschränkt Nvidia die Nutzung von ShadowPlay für Desktopaufnahmen von Haus aus auf ihre Desktopgrafikkarten, obwohl deren mobile Pendants durchaus in der Lage wären, die nötige Rechenleistung zu stemmen. Laptopbesitzer sind also erstmal gekniffen.

Zum Glück gibt es einen Registry Key, der diese unsinnige Einschränkung aufhebt.

Shadowplay Regedit DwmEnabledUser

Shadowplay Regedit DwmEnabledUser

Im Windows-Registryeditor navigiert man zum Key

und sucht dort nach den zwei Keys DwmEnabled und DwmEnabledUser. Beide müssen den Binärwert „01 00 00 00“ besitzen. Ist einer dieser Schlüssel nicht vorhanden, dann legt man ihn einfach an.

Nach einem Neustart von Geforce Experience ist die Funktion endlich aktiviert.

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.