Amazon Fire TV Stick unterstützt im 5GHz Band nur Kanäle 36-44

In meinem Wohnhaus tummeln sich eine ganze Menge verschiedener WiFi Netze. Trotz meiner Bemühungen die anderen Parteien davon zu überzeugen, ihre AccessPoints so zu konfigurieren, dass wir uns alle so wenig wie möglich stören, sind diese weiterhin alle auf Autokanal eingestellt und springen munter hin und her so wie es ihnen gefällt.

Meinem Amazon Fire TV Stick gefällt dieses Gehopse jedoch gar nicht. Bei Videoübertragungen vom NAS (Kodi sei dank) oder direkt aus dem Internet, kommt es dabei immer wieder zu Aussetzern oder kurzem Stocken der Videos. Im 5 GHz Band ist glücklicherweise nichts los. Also versuchte ich meinen Fire TV Stick so einzurichten, dass er eben jenes Band verwendet – vergebens! Die Amazon Hardware weigerte sich beharrlich mein 5GHz WiFi zu finden.

Der Grund? Ein zu hoher Kanal!

5GHz Kanalübersicht. Welcher Kanal funktioniert mit dem Amazon Fire TV Stick

5GHz Kanalübersicht. Welcher Kanal funktioniert mit dem Amazon Fire TV Stick

Nachdem ich eine halbe Stunde herumprobierte kam die Erleuchtung. Das Funkmodul des Fire TV Stick unterstützt anscheinend nur die niedrigen Kanäle von 36-48. Liegt das eigene Wifi in einem höheren Kanal wird es nicht gefunden. Also rasch die Fritzbox umgestellt und siehe da, jetzt geht es.

Abschließend noch ein kleiner Ausraster. Wie zum Henker kann es sein dass die Hardware im Jahre 2015 a) nicht mehr Kanäle unterstützt und b) dies nirgends in der Anleitung erwähnt wird? Mal im Ernst. Nicht jeder, der sich so einen Stick kauft, weiß überhaupt, dass es soetwas wie Kanäle überhaupt gibt oder könnte diese überhaupt konfigurieren. Ich hoffe dass dieser Umstand per Software behoben werden kann. Aber wie ich die Hardwarehersteller so kenne ist dies erst für die nächste Generation gedacht, die ich dann wieder für ~40€ kaufen darf.

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

5 Antworten

  1. Pirx sagt:

    Hallo,
    Danke, Danke.
    Ich bin schon fast verzweifelt und dachte schon ich spinne. Gestern läuft der Stick noch mit 5GHz und heute „Signal nicht gefunden“ so’n sch…“. Ich habe zwei davon, der eine hat die 5GHz noch nie gefunden, so dachte ich schon, es gibt zwei Hardware Versionen. Nun weiß ich endlich was wirklich dahinter steckt. Ja, ich kann es auch nicht glauben, was sich manche Hersteller/Anbieter sich dabei (nicht) denken.

  2. Florian sagt:

    Danke für den Tipp!

  3. Lexi sagt:

    Kolja, du bist ein Teufelskerl! -Danke dir;-)

  4. Name sagt:

    Das mit den hohen Kanälen ist „normal“, bedanken Sie sich bei der Flugsicherung. Die haben nämlich Angst, dass Sie, wenn Sie 20 Kilometer vom nächsten Flughafen entfernt wohnen eventuell mit Ihrem winzigen Senderchen deren kostbaren Radar (der etwa eine Million mal so stark sendet) stören könnten. Das 5GHz Band wird nämlich auch vom Flugradar benutzt.

    Um Kanäle über 48 nutzen zu können, ist es daher Vorschrift, eine automatische Radarerkennung mit Frequenzanpassung zu verwenden. Das ist logischerweise eine recht aufwändige und teuere Sache, weshalb Geräte in der 40 Euro Klasse so etwas nicht unterstützen.

    • Enaijo sagt:

      Das betrifft aber nur APs, also die Geräte, die das WLAN zur Verfügung stellen und nicht Clients, die sich einfach nur daran anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.