Pings Visualisieren

Ich sitze gerade in einem Vorort von London. Meine Internetverbindung ist rasend schnell, aber Spass will sich trotzdem keiner einstellen, da die Verbindung ständig abbricht. Provider und Hotel schieben sich gegenseitig den Schwarzen Peter zu und wir versuchen aufzuzeichnen, wann denn nun die Leitung „da“ und wann sie „weg“ ist.  Dafür muss es doch Tools geben, die unseren Ansprüchen genügen:

  • Anpingen von mehreren Zielen gleichzeitig (z.B. Hops entlang der Zielroute)
  • grafische Darstellung als Zeitverlaufsdiagramm
  • Alarmmeldungen visuell oder akustisch

Natürlich gibt es in diesem Bereich, wie so oft, hunderte Lösungen. Ich suche mir hier mal die besten zusammen und werde die Liste weiter updaten wenn ich bessere Tools finde oder mich entschließe diesen Quark nochmal selbst nach meinen Bedürfnissen zu programmieren 🙂

PingInfoView

PingInfoView von NirSoft

PingInfoView von NirSoft

Nirsoft bietet seit einigen Jahren das einfache und kostenlose Tool PingInfoView an, welches eine Liste von Hosts kontinuierlich anpingt. Es wird die Menge an erfolgreichen und erfolglosen Pingversuche dokumentiert und bei jedem fehlgeschlagenen Versuch eine akustische Warnmeldung ausgegeben. Leider bietet PingInfoView keinerlei grafische Auswertung an.

ColaSoft Ping Tool

Screenshot aus Colasoft Ping Tool

Screenshot aus Colasoft Ping Tool

Ping Tool von Colasoft ist ein Freeware Pinger, der ein oder mehrere Ziele gleichzeitig anpingt und das Ergebnis grafisch darstellt. Leider warf das Programm bei mir regelmäßig Skriptfehler aus und war auch nicht in der Lage Daten über einen Zeitraum von mehr als 2 Stunden anzuzeigen. Angeblich kann das Tool noch längere Zeiträume aufzeichnen wenn man den Ping nicht jede Sekunde ausführt. So weit kam ich aber leider nicht mehr, da das Programm stets abstürzte und ich die Ursache nicht finden konnte (und wollte).

Ping Plotter

Screenshot von Pingplotter Standard

Screenshot von Pingplotter Standard

Der Platzhirsch unter den Ping Visualisierern ist ohne Frage Ping Plotter. Das 25$ teure Programm zeichnet den Weg vom Quellrechner bis zum Zielrechner auf (pingt also jeden Hop), stellt die Ausfallzeiten geeignet dar und läuft, wenn es sein muss, stundenlang. Möchte man jedoch mehrere Ziele gleichzeitig anpingen, dann muss man auf die Pro Variante für happige ~200$ zurückgreifen.

PingGraph

Screenhot aus PingGraph

Screenhot aus PingGraph

Auch für PingGraph muss man ~30$ bezhalne, wenn man die Limitierungen aufheben möchte. Das Tool pingt mehrere Hosts gleichzeitig an und die grafische Auswertung lässt sich auf beiden Axen zoomen, um mehrere Graphen übersichtlich darstellen zu können. Bei vordefinierten Events, z.B. wenn der zu testende Host länger als 250ms nicht erreichbar ist, können Events ausgelöst werden, z.B. das Abspielen von Soundfiles oder das Versenden von Mails.

Net Pinger

Das Open Source Tool von Mladen Jankowicz bietet alles was ein Ping Tool bieten sollte: Statistiken, Scan eines IP-Addressbereichs, Tracerouting und umfangreiche Möglichkeiten die gesammelten Daten grafisch auszuwerten. Leider ist das Tool etwas instabil, es fehlt an einigen Ecken am Exceptionhandling und die Daten werden allesamt im RAM abgelegt, so dass früher oder später dieser einfach mal voll ist. Dies sind jedoch Punkte, die man prima selbst angehen kann, denn der Quellcode ist offen. Mit C# Kenntnissen lässt sich das Programm prima anpassen (bzw. in meinem Fall erstmal lauffähig machen)

Net Pinger Hauptmodul

Net Pinger Hauptmodul

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.