1.1.2013 ~12:00 Serverfehler. Na das fängt ja gut an

Lichtmalerei Silvester 2013

Lichtmalerei Silvester 2013

Dienstag, 1.1.2013 etwa gegen 11:30Uhr

Ich schäle mich aus meinem Bett, habe keinerlei Kater und fühle mich erholt (neidisch, hm?) Das jedoch hört mein Webserver nicht gerne. Der hat anscheinend schlechte Laune (Böller im Rechenzentrum?) und entscheidet sich auch mir den Morgen zu vermiesen. Wieder einmal sitze ich an Konfigurationsdateien und frage mich wieso ich eigentlich überhaupt noch Plesk nutze, wenn es mir doch alle Nase lang ins Gesicht spuckt.

Heute machen mal die Domains Probleme, damit mir nicht langweilig wird. Alle Domains werden plötzlich als Plesk-Default-Webseite dargestellt – Und schon öffnen sich drohend die ersten Instant-Messenger-Fenster…

Den Verursacher dieses Leidens konnte ich diesmal leider nicht ausmachen, wohl aber sein Symptom behandeln. Im Ordner /var/www/vhosts/<domain>/conf liegen die von Plesk erstellten <irgendeiner_nummer>_httpd.include-Dateien für den Apache und – seit Version 11 – eine symbolische Verknüpfung zwischen last_httpd.include und der aktuellsten include-Datei. In meinem Fall war last_httpd.include jedoch plötzlich kein Link mehr, sondern eine normale Datei, die außerdem noch einen Fehler enthielt. Das brachte folglich den Apache zum Straucheln, ließ sich aber zum Glück rasch beheben.

Jetzt noch schnell Plesk angewiesen die Konfiguration aller vHosts mittels /usr/local/psa/admin/sbin/httpdmng --reconfigure-all neu zu schreiben und schooooon…hagelt’s den nächsten Fehler.

Toller Fehler. Der A-Record des DNS Eintrag der Domain kolja-engelmann.de zeigt zwar auf meinen Server, aber der Mailservereintrag (MX-Record) zeigt auf Google, wo ich meinen E-Mail Dienst am laufen habe. Plesk überprüft anscheinend nur den A-Record und denkt sich. „Das muss eine lokale Mailbox sein.“ Was folgt ist klar: User unknown in virtual mailbox table.

Sofort nachdem ich jedoch die Adminadresse im Plesk-Panel abänderte, klappte auch dies und mein Server schnurrt wieder wie ein Kätzchen.

Bis zum nächsten mal Plesk, wenn ich dich nicht hätte, dann hätte ich viele schöne Abende VIEL BESSER VERBRINGEN KÖNNEN DU AR***

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.