SurDoc – Ein kostengünstiger Cloudbackup-Dienst ohne Datenprivatsphäre

Nachdem Bitcasa vor Kurzem die Preise für seinen unlimitierten Speicher förmlich hat explodieren lassen, suchte das Web wieder nach einem neuen Billigheimer Anbieter für das unlimitierte Datengrab in der Cloud. SurDoc tritt genau diese Nachfolge an und bietet 100GB kostenlos oder unlimitierten Speicher für relativ günstige 8,33$ pro Monat. Klingt gut, kann man definitiv nutzen. Nur die Sache mit der Privatsphäre der Daten…da verkauft man die Nutzer wieder leicht für Blöde.

surdoc_logo

Um sich abzuheben haben die Marketingstrategen sich nämlich eine ähnliche Technik patentieren lassen, wie Bitcasa sie schon verwendet: TruPrivacy™ Natürlich liegen die Dateien AES-256 verschlüsselt auf dem Server und werden SSL verschlüsselt übertragen. Das setzt man heutzutage voraus. Der zur Chiffrierung herangezogene private Schlüssel leitet sich dabei direkt aus den Dateien selbst ab, so dass trotzdem eine Deduplizierung auf dem Server stattfinden kann, sollten zwei Kunden die gleiche Datei hochladen wollen (über die Sicherheitsbedenken hierbei wollen wir mal geflissentlich hinwegsehen).

Nobody can view your files but you – not a hacker who has full control of the cloud company’s server, not the government if your files are subpoenaed, not even the cloud company’s own employees. – SurDoc

Im selben Atemzug wie TruPrivacy bewirbt SurDoc aber auch die tolle VisiDoc Technologie. Diese ermöglicht es jedes online abgelegte Dokument in ein Bild umzuwandeln, damit es online, von jedem Gerät aus und ohne Fehlformatierungen betrachtet werden kann-Moment mal… Ich dachte die sind verschlüsselt? Ich dachte niemand außer mir, der die Originaldatei besitzt, kann die Datei entschlüsseln, nicht mal jemand „who has full control of the cloud company’s server“.

Muss ich noch ausführlich darauf eingehen, dass man die Dateien auch über das Webinterface und die Android App entschlüsselt herunterladen kann, ohne im Besitz der Originaldatei zu sein? Nein, oder?

Liebe Leute von SurDoc, verarscht uns Nutzer doch bitte nicht. Sagt doch einfach „Hey, wir haben billigen Onlinespeicher“ und wir glauben das gern. Aber wer Privacy kräht darf doch bitte nicht so offensichtlich lügen.

Fassen wir zusammen:

  • Relativ günstiger unlimitierter Speicher
  • PC/Mac Client zum automatischen/kontinuierlichen Backup von Daten, Android App und Webinterface zum Betrachten der gespeicherten Daten
  • Wirft mit irgendwelchen Kryprographie-Buzzwords um sich und behauptet dann die Daten wären dadurch sicher.

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.