CSI:NSN – Spass mit einem PC-Dieb

Auf allen Rechnern, die ich auf Arbeit in die Hände bekomme, installiere ich Teamviewer und speichere die ID. Wenn man irgendwas ist kann man so schnell Hilfestellung geben, was äußerst häufig vorkommt. In den letzten Monaten ploppte dabei immer mal wieder ein Rechner in der Liste auf, den ich seit bestimmt 3 Jahren nicht mehr in den Händen hatte. Ein Acer All-in-one Touch PC den wir für HSDPA Demonstrationen nutzten.

Heute war wieder so ein Tag. Der Rechner war online und der Spieltrieb war erwacht. Also versammelten sich meine Kollegen vor dem Schirm und wir legten los. Erstmal ein kurzer Blick auf die Festplatte…wow, alle unsere Programme und sogar Spiele von vor x Jahren waren noch drauf, Passwörter und Usernamen ebenfalls unverändert. Hatten wir den Rechner in irgendeinem Lab vergessen oder jemandem geschenkt? Ein Blick in die Netzwerkumgebung verriet uns, dass das gute Stück an einem Huawei Router hing, ne denen haben wir das gute Stück bestimmt nicht geschenkt 🙂 aber Moment mal, war die Standard User-Passwort-Kombination bei diesen Routern nicht admin/admin? Wollen wir doch mal sehen, ob…Bingo! So doof kann doch niemand sein? Jetzt kannten wir jedenfalls Provider, Username, EMail-Adresse und dank Geo-IP Lookup sogar ungefähr die Position unseres kleinen Diebes, der sich nämlich zwischen London und Cambridge in England befinden musste.

Nur was sollten wir nun tun? Zum Glück fiel uns ein, dass diese All In One Rechner ja auch noch eine eingebaute Webcam hatten. Zwei Klicks später waren wir im Wohnzimmer irgendeines englischen Häuschens und sahen einen uns unbekannten Engländer, dem wir mit unserem lauten digitalem Säbelgerassel wohl einen ordentlichen Schreck eingejagt hatten, denn er versuchte krampfhaft uns wieder aus dem System zu schmeißen (natürlich ohne auf die Idee zu kommen erstmal das Netzwerkkabel zu ziehen). Irgendwann gelang es ihm dann endlich Teamviewer als den Übeltäter zu identifizieren und deinstallierte vermutlich das Programm. Bis dahin jedoch hatten wir unglaublich viel Spass. Erst im nachhinein fällt mir auf wie viel Freude wir noch hätten haben können, wenn wir einen Audiokanal geöffnet hätten oder einfach mal unseren Rechner platt gemacht hätten. Tja, darauf werden wir wohl verzichten müssen. Aber hey, immerhin haben wir ja noch seine Mailadresse 😀

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Charleen sagt:

    Keine Gnade den Teetrinken! XD
    Ließ bitte einmal deine Mails 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.