SIM Karte kurz in anderes Telefon stecken – 290€

Ich habe ein iPhone mit einem nicht gerade billigen Vertrag im Vodafone Netz – natürlich mit Datenflat, World Data, Reiseversprechen, Inklusivminuten, Gold Status, persönlichem Concierge… was man eben so braucht. Als ich vor einigen Wochen das neue Telefon Xperia S meiner Freundin kurz in Betrieb nehmen wollte, dachte ich mir nichts böses und verwendete rasch meine SIM Karte, um die providerspezifischen Netzeinstellungen herunterzuladen. Heute erhielt ich meine Rechnung und schaute nicht schlecht, denn ich muss 290€ für „Internet / E-Mail (web.vodafone.de)“ bezahlen – trotz Vodafone InternetFlat Plus.

Die Nachfrage beim Vodafone Kundenservice war eindeutig. „Ihre Flatrate gilt nur für ihr Telefon, nicht für ein anderes.“ Vermutlich nutzte das Xperia die Gunst der Stunde und versuchte Updates zu laden. Bei 32MB und 290€ machte Vodafone dicht: Sicherheitssperre für Inlandsdatentransfer – natürlich ohne dass ich etwas mitbekam oder eine SMS erhielt „Obacht, sie nähern sich da einer Grenze…sind sie sicher, dass?“

„Unwissenheit schützt vor den Kosten nicht!“ war die Aussage der Kundendienstmitarbeiterin, die mir nach ein wenig hin und her die Hälfte der Kosten erließ (die ich aber für diesen Spruch trotzdem am liebsten gebeutelt hätte). Ferner bot man mir an ab sofort meinen Vertrag anzupassen, damit ich fortan meine Datenflat mit jedem beliebigen Telefon nutzen könne. Nett, doch auf die Frage hin wie viel mich das mehr kosten würde kam der Hammer: Keinen Cent mehr als jetzt -HACKT ES BEI EUCH VODAFONE?!? Ihr blockiert den Datentraffic Eurer Kunden im Ausland bereits ab 50€, im Inland aber erst ab 290€. Wenn diese dann noch anrufen und dumme Fragen stellen bietet ihr ihnen an, eine Tarifoption zu schalten, die eigentlich selbstverständlich und automatisch geschaltet sein müsste!

Man man Vodafone, wundert ihr euch eigentlich gar nicht warum so langjährige Kunden wie ich plötzlich kündigen? Ach ne, das interessiert euch ja nicht, sind ja noch genug andere Idioten da, die viel Geld  zahlen wollen.

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.