Mein neuer USB Hub „Anker USB 3.0 7-Port“ mit zwei Charging Ports

Wieso einer neuer USB 3.0 Hub? War der alte Logilink 4 Port Hub etwa kaputt? Ja, so in etwa. Als ich Anfang letzter Woche im Büro unsere neue RAW-Film Lieferung in Empfang nahm, wollte ich diese auch gleich via USB 3.0 Interface auf meine eigene Storage Festplatte übertragen. Nach dem Kopiervorgang sichtete ich das Material und stellte fest, dass jedes gerade kopierte Video einen Defekt aufwies. Es konnte zwar abgespielt werden, aber es gab hässliche Fragmente.

Zunächst verdächtige ich den Lieferanten, aber ein Gegentest auf der gelieferten Originalplatte bewies, dass dort alles in Ordnung war. Als sah ich nun die Zielfestplatte schief an und befürchtete dort einen Fehler. Ich kopierte wieder und wieder den gleichen Film – mal auf eine Platte, mal auf eine andere-immer das selbe Ergebnis: Quell und Ziel MD5-Summe wichen voneinander ab.

Schlussendlich stellte ich fest, dass mein alter USB 3.0 Hub der Quell des Übels war und wohl einen Defekt aufwies der die Bitkipper verursachte. Also musste ein neuer USB 3.0 Hub her und diesen fand ich im Anker USB 3.0 7-Port.

Anker USB 3.0 7 Port HubWarum diesen? Nun mit der Firma Anker hatte ich ja schon bei meinem GoPro Batterytank sehr gute Erfahrungen gemacht, daher sah ich mir ihr Angebot näher an und schlug bei ihrer  aktuellen Neuerscheinung zu.

  • Mir gefällt das Design (ganz wichtiger Punkt).
  • 7 Ports ist für mich genau die richtige Anzahl, Anker bietet aber auch noch kleinere und größere Ports an.
  • Man kann den Hub durch einen kleinen  Knopf an der Rückseite komplett Ein- und Ausschalten.
  • Was ich am besten finde, sind die zwei eingebauten USB Charging Ports an der rechten Außenseite. Mit je einmal 1,5A und 2,1A Stromstärke übertragen diese Ports keinerlei Daten an den angeschlossenen Computer, sie sind lediglich dazu da Telefon, Tablet oder meinetwegen auch Fahrradlampe aufzuladen. Coole Sache.
  • Keine Fehler mehr beim kopieren der Daten.
  • Geschwindigkeit ist gefühlt ziemlich gut. Ich kann zwar keine vergleichbaren Testwerte anbringen, aber mit 75MB/s von 2,5″Festplatte zu 2,5″Festplatte von einem zum anderen Port zu kopieren finde ich manierlich.

Der Anker USB 3.0 7 Port Hub hat nicht nur meinen defekten alten Hub ersetzt, sondern auch gleich noch meinen alten USB 2.0 Hub in Rente geschickt. Der Anker ist schick, praktisch und schnell, kostet aber auch ein wenig mehr als andere Hubs.

 

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Steve sagt:

    Anker USB 3.0 7-Port Hub (nicht die neue Design Version)
    Super Gerät, allerdings fehlt mir in der Artikelbeschreibung und in deiner Rezension, dass das Verbindungskabel Rechner-Hub von der Länge her ein reiner Witz ist. Was sind das? 30 cm? Für den „unauffälligen“ Einsatz (zB unterhalb des Schreibtisches auf dem Rollcontainer) ist das komplett ungeeignet. So muss nun noch ein extra Kabel aus dem Zubehör her.

  2. Steve sagt:

    Naja. Ansonsten kann ich dir in allen Punkten zustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.