„Hanns Guck-in-die-Luft“? Wohl eher „Hanns Starre-auf-dein-Handy“

Wenn der Hanns zur Schule ging,
Stets sein Blick am Himmel hing.
Nach den Dächern, Wolken, Schwalben
Schaut er aufwärts, allenthalben:
Vor die eignen Füße dicht,
Ja, da sah der Bursche nicht,
Also daß ein jeder ruft:
„Seht den Hanns Guck-in-die-Luft!“

[…]

Die Geschichte von  Heinrich Hoffmann kennt doch praktisch jeder, oder? Meine Oma hat mir die Geschichte  bestimmt  hundertmal vorgelesen. Nur warum sehe ich immer mehr Vollidioten, die wie der Hanns über die Straße gehen und dabei in die Wolken schauen – Und mit Wolken meine ich die Cloud – Und mit der Cloud meine ich ihre Handys – Also sowas wie Hanns „Starre-auf-dein-Handy“.

Gestern springt mir genau so einer vom Bordstein direkt auf die Straße und vor mein Fahrrad. Ich mache beinahe einen Abgang über den Lenker, bin dabei ein bisschen stolz auf mich und meine katzenhaften Reflexe und werde dann mit Beschimpfungen wieder zurück in die Realität gerissen, weshalb  ich denn so schnell gefahren sei. Moment mal… wenn ICH in dieser Jahreszeit mit dem Rad fahre, dann blinke ich wie ein Weihnachtsbaum. Ganz ehrlich, man sieht mich! Mein Gegenüber hatte nur Augen für sein iPhone, welches noch lustig in seiner Hand glimmte.

Vorhin hats dann auch mal eine erwischt. Lief im Regen, mit dunkler Kleidung über die Ampel, die schon längst rot war (das weiß ich, weil ich auf der anderen Straßenseite schon seit 10 Sekunden stand) und das um die Ecke fahrende Auto hat sie wohl mit dem Außenspiegel erwischt. Die hat geflucht wie ein Rohrspatz, weil sie ihre Mobilfunktröte fallen ließ und ihr vermutlich der Arsch ordentlich gezwirbelt hat.

Jetzt mal ernsthaft. Ich bin auch ziemlich abhängig von meinem Mobiltelefon und spiele damit zu gerne rum. Aber muss ich denn eine SMS / WhattsApp / Facebook Nachricht gerade dann beantworten, wenn ich über die Straße gehe? Vollidioten – allesamt. Lest die Geschichte vom Hanns Guck-in-die -Luft. Meinetwegen auch auf dem Handy. Das schont meine Nerven.

Kolja Engelmann

Technikfan, Freizeitprogrammierer, selbsternannter Toolking und vermutlich größter Drachenfan Deutschlands blogged hier die Lösungen zu IT-Problemen die ihm über den Weg laufen, kleine Softwaretools, nostalgische Anfälle und missbraucht das Ganze gern auch mal als privates Tagebuch und Fotoalbum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.